oridance

Oridance Daniëlle
Oridance® und Raqs Sharqi



Oridance®:

Oridance ist ein junger innovativer Tanzstil zu Global Beats Music mit Oriental und Latin Grooves.
In Oridance wird die Basis-Technik des Orientalischen Tanzes mit Elementen aus anderen Tanzstilen wie lyrical & funky Jazzdance, Modern Dance und Mambo moves kombiniert.
Die erlernten Bewegungen, Isolationen und Schrittfolgen kann man leicht in Kombinationen zu Global Beats, Oriental Pop, R&B, Funk und Latin Music tanzen.

Die Wurzeln des Raqs Sharqi:

Der Orientalische Tanz, genannt „Raqs Sharqi“ (aus dem Arabischen übersetzt: Tanz des Ostens), ist eine der ältesten Tänze der Menschheit. Die Wurzeln dieses Tanzes liegen im Mittleren Osten und Nordafrika. Wobei jedes Land und jede Epoche wiederum eigene Stile und eigene Volkstänze entwickelt hat. Es wird auch vermutet, dass viele der überlieferten beckenzentrierten Bewegungen aus Fruchtbarkeitsriten im Afrikanischen Raum ca. 2000 v. Chr. stammen. Der Verschleppung afrikanischer Sklaven nach Agypten, Mesopotamien und Palästina zufolge, haben sich diese Bewegungen im Orientalischen Raum verbreitet.

Klassisch Orientalischer Tanz (Raqs Sharqi):

Charakteristisch sind die beckenzentrierten Bewegungen. Der Stimmungsraum ist dabei enorm weit, er enthüllt Stimmungsfarben wie: anmutig, fliessend, erdig, feurig, schwebende Ruhe, sinnliche Tiefe, kraftvolle Akzente, stoische Härte, zärtliche Verspieltheit, gebärdende Weisheit, und viele mehr… Im Raqs Sharqi werden einzelne Körperteile isoliert bewegt. Die Hauptbewegungszentren stellen dabei folgende Körperpartien dar:
- Schultern
- Arme und Hände
- Brustkorb
- Hüften
- Becken
Des Weiteren werden Schrittfolgen, Posen, Kopf, Blick, Bauch und viele Kombinationen besagter Körperteile eingesetzt.